Informationen

Kunde:
BR Bayerischer Rundfunk

Laufzeit:
Februar 2008 – März 2009

Kernkomponenten:

  • Lawo Zirkon Mischpult
  • Lawo Nova17 Kreuzschiene
  • D.A.V.I.D Redaktionssystem
  • Guntermann und Drunck KVM
  • HP Server & PCs

PDF_Icon_german           PDF_Icon_english

Bayerischer Rundfunk

Trimediale Jungendwelle „ON 3 Radio“

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH erhielt vom Bayerischen Rundfunk den Auftrag als Generalunternehmen für den Neubau eines multimedialen Programmangebots für eine jugendliche Zielgruppe.

Die neue Jugendwelle ist trimedial ausgelegt, so dass Inhalte, dies beinhaltet auch Bewegtbild für Web und TV, nicht nur für das lineare Radioprogramm, sondern auch für die zeitunabhängige Nutzung via Download produziert werden können. Das Radioprogramm wird derzeit über Digital Radio und Mittelwelle sowie im Web ausgestrahlt, der Name des Audioangebots lautet `on3-radio´. Das `on3-radio´-Programm steht nicht nur als Live-Stream beim Onlineauftritt zur Verfügung. Audio- und Videobeiträge können auch on Demand abgerufen werden.

Der Auftrag umfasste ein Sendestudio, ein Produktionsstudio für Audio und Video Beiträge und ein multimediales Studio mit den dazugehörigen Regien. Das Sprecherstudio und der Bühnenbereich (Live Stage) für Auftritte von Bands u.a. vor Publikum, sind einer Vorproduktionsregie zugeordnet. Für den Neubau der Jugendangebots wurde ein ganzer Komplex des BR Rundfunkhochhauses, an der Arnulfstrasse, im Stadtzentrum Münchens entkernt und saniert.
Neben dem Studiokomplex wurden 25 multimediale Redaktionsarbeitsplätze ausgestattet und ein Servicebereich inkl. Entwicklung aufgebaut.

MCI verantwortete unter anderem die Integration der Netzwerkinfrastruktur, wobei nicht mehr zwischen eigenständigen IT-, Hörfunk- und Multimedianetzwerk unterschieden wird. Neben den HP Servern und Workstations gibt es zusätzlich einige Audio- und Video-Nachbearbeitungsplätze auf Apple Basis, auf denen Final Cut und Pro Tools zum Einsatz kommen. Die Regien wurden mit Lawo Zirkon Mischpulten ausgestattet. Der Bayerische Rundfunk entschied sich für eine Nova17 (maximal 384 x 384 I/Os) Kreuzschiene, ebenfalls von Lawo, zum Schalten sämtlicher Audiosignale. Sendeabwicklung, Redaktionssystem und Jingleplayer kommen von der Firma D.A.V.I.D. und wurden in einem extra dafür eingerichteten Softwarelabor getestet und vorinstalliert.

Sämtliche Server wurden in wassergekühlten Rittal 19” Schränken montiert und sind über die neu entwickelte KVM-Matrix CATCenter X16 (maximal 16 Konsolen und 64 Rechner) von Guntermann und Drunck bedienbar.

Montagebeginn war im Juni 2008. Die neue Jugendwelle des Bayerischen Rundfunks wurde ab dem ersten Quartal 2009 aus dem neuen Produktions- und Sendekomplex produziert.

Aktuelle Hörfunk Referenzen