Informationen

Kunde:
DR Danmarks Radio

Laufzeit:
November 2004 – Juli 2008

Kernkomponenten:

  • Studer Mischpulte
  • Lawo Kreuzschiene 8000×8000
  • Riedel KDO
  • Clear-Com Free Speak
  • Pro Tools
  • Final Cut
  • Avid News Cutter
  • Dynaudio Lautsprecher
  • Gefen Extender
  • PC- Hardware

PDF_Icon_german           PDF_Icon_english

Danmarks Radio

Neue TV- und Radiozentrale

Danmarks Radio, Dänemarks öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt, errichtete in Kopenhagen eine neue TV- und Radiozentrale. DR Byen, so der Name des neuen Standorts, galt zu der Zeit als größtes und ambitioniertestes Medienprojekt Europas.

Im November 2004 erhielt Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH den Auftrag für die Systemintegration „decentral facilities“, den mit Abstand größten Systemintegrations Auftrag in diesem Projekt.

Auf dem neu erschlossenen Gelände unweit des Zentrums von Kopenhagen wurden alle Fernseh-, Hörfunk- und Internetaktivitäten, die sich ursprünglich noch auf 12 verschiedene Häuser in Kopenhagen verteilten, unter einem Dach zusammengefasst. 3500 Mitarbeiter fanden ab Ende 2006 in dem beeindruckenden DR Byen Gebäudekomplex ihren neuen Arbeitsplatz.

Insgesamt wurden über 200 Funktionsräume (Hörfunk, Fernsehen, Post-Production etc.) geplant, installiert und in Betrieb genommen. Die gesamte Möblierung wurde in den MCI eigenen Werkstätten gefertigt. Die überzeugenden Kapazitäten der Studio Hamburg MCI Tischlerei zur Lieferung von Studiomöbeln im Wert von über einer Million Euro waren neben der medientechnischen Kompetenz ein entscheidender Faktor zur Überzeugung dieses anspruchsvollen Kunden.

Der partnerschaftliche Anspruch in diesem Projekt war dem Auftraggeber sehr wichtig. Alle wesentlichen am Projekt beteiligten Firmen arbeiteten während der Planungs- und Realisierungsphase in Büros von DR Byen, was eine direkte und effiziente Zusammenarbeit untereinander und mit den Partnern von Danmarks Radio ermöglichte.

Aktuelle Fernseh und Hörfunk Referenzen