Informationen

Kunde:
Deutsche Flugsicherung DFS GmbH

Laufzeit:
Juli 2006 – Dezember 2008

Kernkomponenten:

  • Drake/Vitec Gegensprech-Systeme
  • Linux

PDF_Icon_german           PDF_Icon_english

Deutsche Flugsicherung

Central Map Monitoring

Ende Juli 2006 erhielt Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH den Auftrag der Deutschen Flugsicherung für das Projekt CMM Central Map Monitoring.

Mit einem verteilten und ausfallsicheren System und unter Verwendung maßgeschneiderter Software-Technologien wird die bundesweite, zentrale Überwachung aller 20 digitalen Drake/Vitec Gegensprech-Systeme möglich. Das digitale Gegensprechsystem wurde noch mit einer Reihe getrennter Systeme überwacht.

Das Ziel der Deutschen Flugsicherung war die Verbesserung der Betriebssicherheit bei verringertem Aufwand. Dies wird durch die zentrale, graphische Darstellung aller Systeme mit detaillierter Fehleranalyse und Protokollierung sowie einiger Möglichkeiten zur Fernwartung gewährleistet.

Auf der Basis von Linux und weitgehend unter Verwendung von Open Source Tools wurde hierfür u.a. ein Agent entwickelt, der die zu überwachenden Informationen über SNMP und HTML zur Verfügung stellt. Die Benutzeroberfläche des Systems wurde mit einem Web Browser und einem SNMP-Management-System realisiert.
Bei diesem Projekt handelte es sich um das Erste, welches die MCI mit einem größeren Umfang an eigener Software-Entwicklung realisierte.

Die Auslieferung an die Deutsche Flugsicherung fand im Dezember 2008 statt.

Aktuelle Medientechnik Referenzen