ZDF-Fernsehgarten

MCI erneuert ZDF-Fernsehgarten in Mainz

MCI hat den ZDF-Fernsehgarten mit sechs drahtlosen Kameras von Gigawave ausgerüstet.

Der ZDF-Fernsehgarten war die Bewährungsprobe für das modulare, drahtlose Kamerasystem und wurde mit insgesamt 19 Live-Produktionen jeden Sonntag zwei Stunden lang ausgestrahlt.

Eine besondere Herausforderung war, dass MCI nach Bestelleingang nur zwei Monate Zeit blieben um das System pünktlich vor der ersten ZDF-Fernsehgarten Show zu konfigurieren und zum Laufen zu bringen.

Das modulare HDTV drahtlos Kamerasystem soll dazu dienen, mehrere Kameras über dieselbe Infrastruktur laufen zu lassen.
Der Umstieg auf das MDR-System von Gigawave ermöglicht mehr Flexibilität und eine höhere Bildqualität bei gleicher Bandbreite.

„Ein tolles Gefühl, das erste Kamera-System dieser Art bei einem öffentlich rechtlichen Sender in Deutschland einzusetzen“, so der Projektleiter Martin Geritz.

Mit Hilfe der ZDF-Mitarbeiter konnten im Laufe dieses Projekts weitere Systemoptimierungen gefunden werden, welche dazu dienen, einen effektiven Produktionsablauf zu realisieren.
Damit hat das ZDF eine gute Basis geschaffen und blickt der Zukunft, beispielsweise für die Übertragung von Wintersportereignissen, gut gerüstet entgegen.

Deutsche Welle

Deutsche Welle investiert in Kamera-Robotik-Systeme von Ross Video

Die Deutsche Welle hat mit Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH einen Rahmenvertrag über die Lieferung, Installation und Wartung von Kamera-Robotik-Systemen der Firma Ross Video geschlossen. Die Systeme werden sowohl in Berlin als auch am Hauptstandort Bonn installiert.

Es kommen zwei unterschiedliche Kamera-Robotik-Systeme zum Einsatz. Zum einen die „CamBot 700 Serie“, ein auf dem Boden freibewegliches System und zum anderen die schienenbasierte Lösung „Furio Robo“. Pro Studio sollen mehrere Kamera-Robotiken genutzt werden.
Beide Varianten werden vollausgestattet mit Automationsinterface, Antikollisionssystem, Remote- und Localcontrol sowie Schnittstellen zur Übermittlung von Tracking-Daten. Die Steuerung erfolgt komplett über IP. Mit einer einheitlichen Steuerung beider Lösungen über eine gemeinsame Benutzeroberfläche wird eine zusätzliche Anforderung der Deutschen Welle realisiert.
Die ersten sechs CamBot 700 Systeme werden noch in diesem Jahr ausgeliefert, inklusive VR-Tracking, Hinterkamerasteuerung, Teleprompter- und Untermonitorhalterung sowie Joystick- und Touchscreen–Steuerung.

Über Deutsche Welle

Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandssender Deutschlands. Sie verbreitet weltweit journalistische Angebote – multimedial und in 30 Sprachen. Darüber hinaus bildet die Deutsche Welle in ihrer Akademie Medienfachkräfte aus Entwicklungs- und Transformationsländern fort. Sitz der DW-Zentrale ist Bonn, weiterer Standort ist Berlin.

IBC

MCI – Partner auf der IBC 2014

Pünktlich zur IBC präsentieren die Produktvertrieb-Partner von Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH ihre neusten Produktneuheiten.

Clear-Com – 10.D29
FreeSpeak II™ – die nächste Generation der bewährten DECT Drahtlostechnik, überzeugt durch eine verbesserten Performance, robusten Beltpacks und vielen neuen innovativen Funktionen.
Bei Eclipse® HX 8.0 setzt Clear-Com auf eine neue Softwareversion des Eclipse-HX Intercom-Systems, mit einer deutlichen Verbesserung und Beschleunigung der Konfigurationsmöglichkeiten.
Die digitale Partyline Produktfamilie wird durch die HelixNet® 2.0 Speaker Station ergänzt und ermöglicht somit eine Überwachung von bis zu 4 Intercom-Kanälen.
Für ultraschnelle Signalverteilung und modularen Aufbau für unterschiedliche Bedürfnisse steht das neue LWL-basierte Mediennetzwerk ProGrid™ für Audio, Video, Intercom und Daten.

Link Research – 1.A69
Mit dem L1731 stellt Link ein flexibles, drahtloses 3G videofähiges RF-Video-Sende-System vor. Kompakter und vielseitiger als je zuvor, mit zahlreichen Input- und Mounting-Option eignet sich der Link Sender optimal für professionelle ENG-Kameras und Broadcast-Kameras. Somit ist er ideal zur Live-Berichterstattung für Sport, Nachrichten oder flexible Anwendungen im Studio, sowie für Prosumer-Anwendungen.

ELEMENTS – 3.A23
Cube, der Begleiter für den mobilen Videoschnitt und Datenmanagement vereint alle Projekt-Management Funktionen von ELEMENTS inklusive Avid Projekt- und Media-Sharing in einem sehr kompakten Gehäuse. Ein ELEMENTS Cube unterstützt bis zu 16x 2,5” Hot-Plug-Laufwerke für Nutzerdaten in beliebiger Kombination von SATA- und SSD-Drives.

TSL – 10.B41
PAM PiCo Touch – der kompakte 7“ Multi-Touch Audiomonitor ermöglicht eine umfangreiche Überwachung von Audio-Signalen einschließlich 3G- SDI und 8 ch. AES I/O.

Ross Video – 9.C10
Acuity, das neue Videomischer Flaggschiff von Ross unterstützt alle Produktionsformate einschließlich 4K. Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Mainframes, ein 4 HE Modell mit bis zu 6 ME bei maximal 60X40 I/O und ein 8 HE Modell mit bis zu 8 ME bei maximal 120X60 I/O. Bei der Steuerung des Acuity kann zwischen sechs komplett neu designten Control Panels von 1 ME bis 4 ME gewählt werden.
Beim preisgekrönten Produktionsmischer Carbonite setzt Ross mit 3G und Advanced UHD (4K) auf mehr Auswahl und Flexibilität.
Mit openTruck stellt Ross einen standardisierten, an Kundenbedürfnisse anpassbaren Übertragungswagen vor, der professionellen Broadcast-Standards bei Sport- und anderen Live-Events entspricht.

Darüber hinaus finden alle Interessierten weitere Informationen auf www.mci-shop.de.

ross video

Ross Video stellt neue Audio Monitoring Bridge vor

Die MB-650 von Ross Video ist eine kompakte 2 HE Abhöreinheit für embedded Audio. Das Gerät ist perfekt auf die Anforderung im Bereich Broadcast ausgelegt und kann 16 Kanäle Audio aus einem 3G/HD/SD SDI-Signal deembedden. Dabei bietet die Ross Video MB-650 sowohl eine visuelle als auch eine aurale Darstellung des Audiosignals.

16 digitale VU/PPM Meter zeigen alle 16 Audio-Kanäle an während eine intuitive Bedienoberfläche die einfache Auswahl der Kanäle und Modi der eingebauten Lautsprecher ermöglicht. Außerdem misst die MB-650 die Loudness nach ITU1770/1771 LKFS. Zusätzliche Informationen wie True Peak, Eingangssignaldaten und- typ werden ebenfalls im Display angezeigt.

Full-Range Lautsprecher und Klasse D Stereo Verstärker bieten optimalen Sound. Lautstärkeregelung und 6,3mm Kopfhörereingang befinden sich an der Vorderseite der Abhöreinheit. Auf der Rückseite sind SDI Input mit reclocked SDI Output sowie zwei Kanäle analog Audio out zu finden.

Produkte und Informationen zu Ross Video erhalten Sie auf der MCI-Shop.de Seite.

Ross Video

Seit nahezu 40 Jahren überzeugt das kanadische Unternehmen Ross Video weltweit Fernsehproduktionen und TV-Sender mit seinen innovativen und attraktiven Produktlösungen. Zu diesen zählen die Studioautomation OverDrive, Videomischer (CrossOver, Carbonite und Acuity), Kartenträgersysteme (OpenGear), Kreuzschienen (NK-Series), Videoserver (BlackStorm) und Schriftgeneratoren (Xpression).

Auf unserer Webseite erhalten Sie detalierte Informationen über das umfangreiche Produkt-Portfolio von Ross Video >>

MCI erneuert das phoenix Produktionsstudio in Berlin

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH realisierte die Erneuerung des phoenix Fernsehstudios im ARD-Hauptstadtstudio im Auftrag des WDR.

Schon 1999 stattete MCI das Produktionsstudio von phoenix im damaligen Neubau ARD-Hauptstadtstudio mit SD-Technik aus. Beim aktuellen Projekt wurde das Studio auf aktuelle HD-Technik umgebaut und mit großzügigeren Arbeitsbereichen neu möbliert. Insgesamt umfasste der Aufgabenbereich der MCI den Rückbau und Entsorgung der Altanlage sowie im Anschluss die Erneuerung der Bildregie, Tonregie und aller für den Betrieb eines Fernsehstudios notwendigen Zentralgeräte.

Eine besondere Herausforderung stellte die sehr kurze Installationszeit dar. Diese war aufgrund des politischen Programminhalts des Studios nur in der Winterpause des deutschen Parlaments möglich. Somit blieb dem MCI Team nur ein geringes Zeitfenster, die alte Technik auszubauen und zu entsorgen, um den Publikumsverkehr im ARD-Hauptstadtstudio nicht zu behindern. Beim Abriss wurde darauf geachtet, dass wiederzuverwendende Geräte wie z.B. die HD-Kameraverkabelung, Audiomessgeräte, die Kommandoanlage und die Drahtlos-Mikrophonanlage in der Neuinstallation wieder integriert wurden.
Aufgrund von haustechnischen Umbauten und den Weihnachtstagen hatten die MCI Mitarbeiter gerade einmal vier Wochen inklusive Wochenenden Zeit, die gesamte Technik einzubauen und Schulungen im angrenzenden Studio durchzuführen. Um den Zeitrahmen einzuhalten waren fünf Tischler, drei Montagehelfer, sieben Monteure, bis zu fünf Inbetriebnehmer sowie vier Projektingenieure im Einsatz.

Das Projekt wurde vorab gründlich vorbereitet und tagesgenau geplant, um jegliche Verzögerungen zu vermeiden. Dennoch kam es während des Abrisses bauseitig zu Überraschungen. Eine Gefährdung des Zeitplans konnte aber abgewendet werden und das gesamte digitale Fernsehstudio wurde dem WDR plangetreu im Januar 2014 übergeben.

Verbaut wurden unter anderem ein Saphire Audiomischpult, eine Snell HD Kreuzschiene, VTS Monitore, ein Kayak HD 1.5 M/E Videomischer, Sony HD-Kameras, das Steuersystem KSC, Kaleido Multiviewer, Signum Standbildspeicher, Videoserver von Omneon, sowie ein Pixelpower Schriftgenerator.

„Alle Beteiligten waren sehr zufrieden mit der reibungslosen Durchführung trotz des sehr engen Terminplans und der unvorhergesehenen Überraschung der Altinstallation“, so Projektleiter Ralf Schulze. „Dank der guten Kontakte des WDR Bauleiters Horst Zantopf im ARD-Hauptstadtstudio konnte flexibel und auf kurzem Wege erfolgreich kommuniziert werden.“

wdr

MCI erneuert Fernseh-Produktionstechnik im WDR Funkhaus

Anfang Mai 2014 erhielt Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH vom Westdeutschen Rundfunk (WDR) den Auftrag die Fernseh-Regiezonen im Funkhaus Düsseldorf mit HD-Technik auszustatten. MCI ist bei diesem Projekt insbesondere für die Ausführungsplanung, Installation, Konfiguration und Inbetriebnahme von insgesamt zwei Fernsehstudios, zwei Bildregien sowie zwei Tonregien, einem Ingestraum mit angeschlossenem Schaltenstudio sowie zwei Geräteräumen verantwortlich.

Grund für die Erneuerung ist die mittlerweile veraltete Technik und die bevorstehende Anbindung an die funkhausinterne und die WDR-weite Vernetzung.

„Nach dem termingerechten Abschluss und der erfolgreichen Zusammenarbeit beim Projekt WDR Studio E in Köln freuen wir uns über dieses innovative Anschlussprojekt im WDR Funkhaus Düsseldorf“, so MCI-Projektleiter Torsten Andresen.

Die Abnahme der neuen Fernseh-Produktionstechnik ist für Juni 2015 geplant.

IBC

MCI investiert in ROSS Equipment

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH investiert in neues Equipment von ROSS Video.

Seit nunmehr drei Jahren ist MCI Vertriebspartner der kanadischen Firma ROSS und hat dabei ein Unternehmen begleitet, das sich in kürzester Zeit zu einem Anbieter von Broadcast-Komplettlösungen entwickelt hat. Primär bekannt durch Videomischer, wuchs das Angebot in den letzten Jahren um Videoserver, Kreuzschienen, Studioautomation, Kartenträgersysteme und Schriftgeneratoren. Mittlerweile komplettieren die Produktsparten Robotic Kamerasysteme, Social Media Management; Newsroom, Augmented Reality sowie Virtual Sets das Portfolio.

„Mit der Investition in umfangreiches Demoequipment bieten wir allen Interessenten die Möglichkeit, die hoch qualitativen Produkte von Ross selbst zu erleben“, so Maximilian Below MCI Geschäftsführer.

Zum neuen Demoequipment der MCI gehört ein Carbonite 2ME Videomischer mit 16 Inputs und dem dazu passendem 2ME Panel sowie der kompakten und leistungsfähigen Alternative CrossOver Solo. Der Schriftgenerator XPression unterstützt bei Erstellung und Ausspielung grafischer Elemente aus einer anwenderfreundlichen und übersichtlichen Umgebung. Das herstellerübergreifende Kartenträgersystem OpenGear bettet sich homogen in das Gesamtsystem ein und ist mit einer guten Auswahl an Karten vorrätig.

Weiter Produkte und Informationen finden Sie auf unserer MCI-Shop.de Seite.

Ross Video

Seit nahezu 40 Jahren überzeugt das kanadische Unternehmen Ross Video weltweit Fernsehproduktionen und TV-Sender mit seinen innovativen und attraktiven Produktlösungen. Zu diesen zählen die Studioautomation OverDrive, Videomischer (CrossOver, Carbonite und Acuity), Kartenträgersysteme (OpenGear), Kreuzschienen (NK-Series), Videoserver (BlackStorm) und Schriftgeneratoren (Xpression).

Auf unserer Webseite erhalten Sie detalierte Informationen über das umfangreiche Produkt-Portfolio von Ross Video >>

MCI plant und realisiert AM-Radiostation für Zamfara State (Nigeria)

Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH stellt den Neubau einer Radiostation für den staatlichen Rundfunk im nigerianischen Bundesstaat Zamfara fertig.

Mit insgesamt drei Studios ist der Neubau in Gusau, der Hauptstadt Zamfaras, die erste Radiostation im Nordwesten Nigerias, die mit voll digitaler Technik ausgestattet wurde. Der Neubau ersetzt eine veraltete Hörfunk-Station, die mit ihrer Technik an ihre Grenzen stieß.

Von der Auftragserteilung bis zu Fertigstellung benötigten die vier Planer und fünf Monteure der MCI trotz schwieriger Außenbedingungen nur fünf Monate. Sämtliche Geräte, Möbel, Montagematerialien und Werkzeuge mussten von Deutschland nach Nigeria eingeführt werden, denn vor Ort ist die Beschaffung von speziellem Material nur schwer und mit viel Zeitaufwand möglich.
Der Transport mit seefesten Containern musste gut vorbereitet werden, um zu gewährleisten, dass technische Geräte und Möbel unbeschädigt in Zamfara ankamen. Hierfür wurde sämtliches Equipment in separaten Kisten professionell verstaut.
Eine besondere Herausforderung stellte auch die Installation vor Ort dar, denn diese fand vor Fertigstellung der Klimaanlage bei Raumtemperaturen von über 35° Celsius statt.

Je Studio wurden ein DHD Mischpultsystem, ein mAirList Playout- und Serversystem, ein Alpermann & Velte Uhrensystem und Ghielmetti Steckfelder eingebaut, sämtliche Regietische und Studiomöbel kamen von den Studio Hamburg Werkstätten.

ARD-aktuell

Studioerneuerung von ARD-aktuell

Im Sommer 2011 erhielt Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH vom Norddeutschen Rundfunk (NDR) den Zuschlag für die Gesamtmodernisierung der produktionstechnischen Einrichtungen des ARD-aktuell Studios.
Der EU-weit ausgeschriebene Auftrag umfasste die generalunternehmerische Planung, Installation, Lieferung, Dokumentation und Inbetriebnahme einer durchgängigen HDTV Infrastruktur im Abtastformat 1080i25.

Insgesamt wird bei den Produktionen im neuen ARD-aktuell Studio zur Steuerung aller senderelevanten Aktivitäten auf workflowunterstütze Sendeabläufe gesetzt. Realisiert wurde dieses durch automatisierte Kamerakräne von Camerobot sowie Robotbodenstative von Shotoku mit Unterstützung einer Studioautomation der Firma Mosart, welche unter anderem das Playout vom Videoserver und der Echtzeitgrafik übernimmt.
Vor der Integration des Automationssystems wurden die technischen Schnittstellen zu den angeschlossenen Systemen in einem Pflichtenheft von MCI definiert.

Wie auch in den übrigen Regien am Hauptstandort Lokstedt, hat der NDR sich wieder für das VSM (Virtual Studio Manager) System von L-S-B, zur zentralen Steuerung der Videokreuzschiene, IMDs und UMDs, Lichtstellpulte, Server sowie des Tally Systems entschieden.
Als zentrale Intercom Matrix wurde eine Clear-Com Eclipse-Omega mit dem neuartigen MADI Interface in die bestehende Fiber Infrastruktur eingebunden.
Des Weiterem kamen Standard-Broadcast-Komponenten wie der Sony Bildmischer MVS-8000G, Stagetec Audiomischpulte und Multiviewer sowie die zentrale Infrastruktur von Evertz und Lynx zum Einsatz.
Um eine optimale Arbeitsumgebung zu schaffen wurden maßgeschneiderte Regie-Möbel von den Studio Hamburg MCI Werkstätten eingebaut.
Nicht im Auftrag des Generalunternehmers, sondern als Zulieferer der Firma Orad unterstützte MCI bei der innovativen Lösung des Grafiksystems zur Bespielung der 17,5 m Rückpositionswand.

„Nach dem Neubau des N24 Sendezentrums und den ZDF Nachrichtenstudios ist dies nun schon der dritte Großauftrag innerhalb weniger Jahre für die Erneuerung eines Nachrichtenregiekomplexes“, so Ralf Schimmel, Vorsitzender der Geschäftsführung von MCI. „Wir sind sehr stolz darauf, die Studioinfrastruktur der Tagesschau, welche als älteste Nachrichtensendung im Fernsehen der Bundesrepublik Deutschland gilt, erneuert zu haben.“

In dem Regiekomplex in Hamburg Lokstedt werden bekannte Nachrichtensendungen und Magazine wie Tagesschau, Tagesthemen und Nachtmagazin sowie das Online-Angebot tageschau24 produziert.

Das neue Studio wird erstmals am Ostersamstag den 19.4.2014 um 20 Uhr mit der Tageschau auf Sendung gehen.

Auch der ARD Ingestraum wurde im Rahmen des Projektes komplett mit HD-Technik erneuert und wird bereits seit Sommer 2012 produktiv genutzt.

AR/VS-Studio

Ross mit Komplettlösungen für AR/VS-Studio

MCI Partner Ross Video hat zur NAB 2014 die Übernahme von Unreel LLC, einem Anbieter von Augmented Reality (AR)- und Virtual Set (VS)-Lösungen bestätigt. Ross will damit seine Position als Hersteller von AR/VS-Studio Komplettlösungen für den Broadcast-Markt festigen.

„Kosten und Komplexität haben in der Vergangenheit den Markt für virtuelle Sets und Augmented Reality auf die großen nationalen Broadcaster begrenzt“, erklärte Ross Video CEO, David Ross, auf der NAB 2014.

Man habe deshalb die Notwendigkeit gesehen, in der Lage zu sein, qualitativ hochwertige AR- und VS-Lösungen kostengünstig allen Broadcast-Kunden anbieten zu können, sondern auch eine Tür zu einer wichtigen neuen Einnahmequelle im Bereich der virtuellen Werbung zu öffnen.

Mit den wegweisenden Technologien und innovativen Lösungen von Unreel LLC sei man jetzt in der Lage das „Studio der Zukunft“ zu entwickeln. Dabei könnten Unreels UX AR/VS Kontrollsoftware und UX Design Services mit zahlreichen Ross Video Produkten wie dem XPression Real Time Motion Graphics System, dem Ross Robotic Kamerasystem, dem Inception Social-Media-Management-System, mit Ross-Bildmischern und UltraChrome Chroma Keyer kombiniert werden, um schlüsselfertige AR/VS-Lösungen anzubieten, die einfach zu erstellen, zu installieren und zu nutzen seien.

„Wir glauben, dass die Übernahme von Unreel durch Ross Video die AR/VS-Kosten, -Technologie und -Einsatzmöglichkeit dahin bringen wird, das virtuelle Sets und Augmented Reality sofort für alle Broadcaster verfügbar sein werden,” betonte Paul Lacombe, Creative Director von Ross Video AR/VS Solutions.