MCI lädt zur siebten Hamburg Open

Die Planung für die siebte Hamburg Open läuft auf Hochtouren. Täglich melden sich neue, aber auch aus den letzten Jahren bekannte Aussteller aus den Bereichen Broadcast-, IT- und Medientechnik für den Branchentreff an.

Am 21. Januar 2016 werden von 10 bis 18 Uhr in den Studios A3 und A9/A10 auf insgesamt 1800 m² Fläche neue Produkte, spannende Hersteller-Highlights sowie interessante Vorträge geboten.

„Auch dieses Jahr wird der Fokus der Vorträge auf den Themen „AV über Ethernet und Smart Production“ liegen. Nicht nur an den einzelnen Ständen können sich Besucher über dieses Thema informieren, auch in Vorträgen von L-S-B, Lawo, Sony, Shure und Logic Media wird ausführlich darüber referiert und diskutiert“, so Tim Grevenitz, Leiter Vertrieb und Marketing bei MCI.

Informativ wird es auch beim Vortrag von Vislink – unter dem Titel „h.265/HEVC for 4K/HD Transmission“ wird auf die Herausforderung bei der Bandbreitenreduzierung von HD und 4K Übertragungen eingegangen. Möglichkeiten für eine „Smart Production“ liefert der Vortrag von Ross Video.

Einen Einblick auf das Thema „AV über Ethernet“ aus einer anderen Sicht liefern die Vorträge vom IRT, IABM und von MCI (Integrationsmöglichkeiten für AVB und SMPTE 2022).

Wie bereits in den vergangen Jahren soll auch dieses Mal das „Get Together“ nicht fehlen. Hier haben Austeller und Besucher die Möglichkeit, den Tag bei Essen und Trinken noch einmal Revue passieren zu lassen. Alle Interessierten aus Rundfunk, Produktion und Postproduktion sind herzlich zu den Hamburg Open eingeladen.

Weitere Informationen und unverbindliche, kostenlose Besucher Anmeldung unter: www.hamburgopen.de

Ross IBC Stand

IBC 2015 – Neuheiten von Ross Video

Auf der IBC 2015 stellte Ross Video eine Vielzahl von Weiterentwicklungen und Updates von Produkte und Lösungen für Live Produktionen vor. Mit SolidTrack, mit dem jede Kamera Trackingdaten liefern kann, Ultrix der neuen Kreuzschienen-Multiviewer-Plattform und Trackless Studio der günstigen All-In-One Lösung für virtuelle Studios stellte Ross auch drei komplette Neuentwicklungen vor.

SolidTrack

Ross Video erweitert das Produktportfolio im Bereich des Kameratracking. Neben Robotik-Kamer-Systemen bietet das kanadische Unternehmen jetzt auch ein optisches Trackingsystem namens SolidTrack an.

Mit SolidTrack wird jede Kamera zu einer getrackten Kamera und kann für virtuelle Studios und Augmented Reality eingesetzt werden.
Die Trackingkamera wiegt weniger als 150 Gramm, ist einfach zu installieren und schnell kalibriert.

Die Trackingdaten werden via FreeD übertragen und sind mit allen gängigen Grafiksystemen kompatibel.

Ultrix

Ultrix ist die neue Plattform für Kreuzschienen aus dem Hause Ross Video. Ultrix ist keines Falls eine einfache Kreuzschiene sondern bietet ein unglaubliches Maß an Flexibilität.

Neben BNC Ein – und Ausgängen bietet Ultrix zusätzlich SFP Slots. Über die SFP Slots können Fiber, IP, HDMI oder andere Ein-und Ausgänge hinzugefügt werden.

Ultrix unterstützt Datenraten von 270 Mb/s bis hin zu 12Gb/s und ist somit bereit für 4K.
Per Software Lizenz lassen sich bis zu 12 Ultriscape Multiviewer freischalten. Die Multiviewer Ausgänge können den BNCs oder aber den flexiblen AUX Ports zugewiesen werden.

Das Ulltrimix Advanced Audio Processing erlaubt es Audio an allen Eingängen und Ausgängen zu em- und deembedden. Der Nutzer hat die Möglichkeit embedded oder diskrete Audiosignale zu verarbeiten, swappen, summieren, muten und auf jeden Ausgang zu schalten.

Ultricore bietet die optimalen Möglichkeiten zum Konfigurieren, Steuern und Überwachen der neuen Ultrix Plattform von Ross Video.
Es gibt zwei verschiedene Frames in 1 HE und 2 HE. Die maximale I/O Kapazität ist 72X72.

Trackless Studio

Mit Trackless Studio bringt Ross eine günstige All-In-One Lösung für virtuelle Studios auf den Markt. Die Basis ist das Grafiksystem XPression von Ross Video, welches das Chromakeyen, dasRrendern und die Steuerung des virtuellen Studios übernimmt. Es werden bis zu vier statische Kameras unterstützt. Die Kamerafahrten werden virtuell erstellt. Dadurch entfallen die Kosten für teure Tracking- oder Robotik-Kamera-Systeme.

Trackless Studio ist die ideale Lösung für ein kleines Budget und wenig Platz im Studio, die aber trotzdem professionelle Ergebnisse liefert.

MCI ist Vertriebspartner für Ross Video in Deutschland und Österreich. Bei Fragen rund um die Ross Produktpalette können Sie sich gerne telefonisch oder auch per E-Mail an die MCI Ross Produktspezialisten wenden.

ross@mci.de
+49 40 66883626

FreeSpeakII

IBC 2015 – Neuheiten von Clear-Com

Auf der IBC stellte Clear-Com diverse Neuheiten zum weiteren Ausbau seines Intercom-Portfolios vor.

Hierzu gehört die neueste Version der Drahtlos-Serie DX und ein weiteres Produkt der LQ-Serie, die zur IP-Vernetzung analoger Systemkomponenten dient. Nutzer des digitalen Partylinesystems HelixNet können sich über ein Softwareupdate freuen, die eine verbesserte Bedienbarkeit bietet und eine Option zur deutlichen Erhöhung der Kanalanzahl bietet.

Darüber hinaus wurde die Lieferbarkeit der auf der NAB in Las Vegas vorgestellten Produktneuheiten unterstrichen. Zu den Highlights gehören die prämierte Intercom-Applikation Agent-IC für iOS-Geräte, die 2,4 GHz-Version von FreeSpeak II zum Ausbau der drahtlosen Intercom und das Clear-Com Gateway zur Einbindung von SIP-Telefonen und Funkgeräten.

DX410
Die neueste Version der DX-Serie bietet den Nutzern diverse Verbesserungen. Das lizenzfreie drahtlose Intercomsystem arbeitet nun mit einer Audiobandbreite von 7kHz für eine optimierte Sprachverständlichkeit. Die ohnehin schon kompakten Beltpacks wurden abermals verkleinert, sind aber dennoch robust und unkompliziert zu bedienen. Als Option bietet Clear-Com ergonomische All-in-One Headsets an, mit denen der Nutzer völlig ohne Kabel auskommt. Insgesamt bietet das System vier Vollduplexkanäle und eine Gesamtanzahl von 15 Beltpacks pro System.

LQ-Series
Die LQ-Geräte sind nun mit höheren Portdichten erhältlich. So können nun bis zu acht 4-Drähte in einer Höheneinheit über IP inklusive Steuerdaten abgesetzt werden. Die Geräte sind auch als 2-Draht- oder in Kombination aus 2- und 4-Draht erhältlich. Über das Netzwerk lassen sich bis zu sechs LQ-Geräte verwalten. Clear-Com setzt hierbei auf den OPUS-Codec und die I.V.Core Technologie, die eine minimale Latenz bei gleichzeitig hoher Audioqualität verspricht. Die kompakten Geräte lassen sich über PoE speisen und sind als in der 2-Draht Version in der Lage, bis zu 5 Beltpacks (RS-701 /RS-702) mit Spannung zu versorgen. Die Konfiguration erfolgt über ein Browserinterface.

HelixNet
Die neueste Firmware der digitalen Partyline bietet den Nutzern die Möglichkeit, das System über eine browserbasierte Software zu konfigurieren und zu überwachen. Diese Konfigurationen lassen sich über das Ethernetmodul oder lokal über USB einspielen. Beltpacks können nun gezielt Rollen zugewiesen werden. Die Firmware kann kostenlos auf der Seite von Clear-Com heruntergeladen werden.
Darüber hinaus ist es mit einem Softwareupgrade möglich, bis zu 24 Partylines in einem einzigen System unterzubringen. Dies ist insbesondere bei größeren und lokal verteilten Veranstaltungen nützlich. Bis zu drei Basisstationen lassen sich an verschiedenen Orten aufstellen und über IP oder Fiber synchronisieren.

Unsere Produkt-Spezialisten für Clear-Com erreichen Sie wie folgt:

clearcom@mci.de

+49 40 6688 3382

Clear-Com Eclipse Omega

MCS setzt auf Clear-Com Eclipse Omega beim KiKa und MDR

Studio Hamburg MCI erneuerte für die MCS GmbH Thüringen das Kommandosystem für den Fernseh- und Hörfunkbereich im MDR Landesfunkhaus in Erfurt. Als technischer Dienstleister für den MDR und KiKa entschied sich die MCS für ein Clear-Com Eclipse Omega System. Dies geschah in enger Abstimmung mit dem Betrieb. Entscheidende Gründe hierbei waren viele technische Details und Funktionalitäten aber auch preisliche Vorteile.

Bei der von MCI installierten Clear-Com Eclipse Omega handelt es sich um das größte einzelne KDO System in Deutschland. Es verfügt mit 128 analogen-, 256 Madi- und 32 IP-Ports über insgesamt 416 Audioports.
Neben den aktiven Ports wurden 32 IP-Schnittstellen mit einer zweiten IVC-32 Karte komplett redundant aufgebaut. Somit ist das System einzigartig in Bezug auf die Ausbaugröße.
Des Weiteren wurde das bestehende drahtlose FreeSpeak DECT System mit in das Eclipse System integriert. Die Anbindung an den VSM Studio Manager komplettiert das Gesamtsystem für einem dynamischen, flexiblen Produktionsalltag. Das Clear-Com Kommandosystem ist aktuell über AES Leitungen mit der KDO in der MDR Zentrale in Leipzig und den anderen Landesfunkhäusern verbunden. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen diese Verbindungen über MADI Schnittstellen laufen.

Durch ein sorgfältig vorbereitetes Migrationskonzept wurden die täglich laufenden Arbeitsprozesse durch den Systemaustausch nicht gestört. Zunächst wurde der Hörfunkbereich und vier Wochen später der Fernsehbereich erfolgreich auf das neue Eclipse Omega System umgestellt.

Ab August erhältlich – Ross Carbonite Black

Ross Video erweitert die Carbonite Familie um ein neues Mitglied, den Carbonite Black!

Das komplett neue Mainframe bietet alle Top Features der bisherigen Carbonite Modelle, wie z.B. 3G, 4K und MiniMEs, kommt aber mit bis zu 3 ME, 36 Eingängen und 22 Ausgängen mit deutlich größeren Kapazitäten daher und schließt so die Lücke zur modularen Acuity Serie.

Auch das 3 ME Controlpanel wurde komplett überarbeitet und neu designed.
Die Anbindung an Dashboard wurde optimiert und es ist optional ein kleiner Touchscreen PC erhältlich, der die Konfiguration und Steuerung des Carbonite Black erleichtert.

Natürlich sind auch weiterhin alle Softwareupdates für die Carbonite Videomischer inklusive, ebenso wie der 24/7, 365 Tage im Jahr Tech Support von Ross Video.

Produkt Spezifikationen:

  • 2 HE – Standard BNCs
  • 36 Eingänge
  • 22 Ausgänge
  • Bis zu 3 MEs mit jeweils 4 Keyern
  • 8 DVEs (4 im Frame Sync Modus)
  • 4 MiniMEs mit zusätzlich jeweils 2 Keyern
  • 2 interne MultiViewer
  • 4 MediaStores
  • SD, HD, 3G & UHD (4K) und Multiscreen-Production
  • 6 Frame Synchronizers & Format Konverter
  • ViewControl – Touchscreen
  • Dashboard Integration
  • XPression Motion Graphics Integration
  • BlackStorm Playout Server Integration

Haben Sie Fragen zum Carbonite Black oder wünschen Sie eine Demo?
Kontaktieren Sie uns gerne unter ross@mci.de oder 040/6688 3626.


GoPro HEROCast Banner

HEROCast – Der kleinste drahtlose HD Broadcast Sender der Welt

Auf der diesjährigen NAB stellte Vislink gemeinsam mit GoPro den kleinsten drahtlosen HD Broadcast Sender HEROCast vor.

Beim Vertrieb der HEROCast setzen Vislink und GoPro auf die jahrzehntelange Erfahrung von Studio Hamburg MCI im Bereich der drahtlosen Bildübertragung.
Der HF Mini-Transmitter ermöglicht erstmalig eine Live-Übertragung mit der GoPro HERO3+Black und der HERO4.

„Das System eröffnet eine Vielzahl neuer Übertragungsmöglichkeiten von Live-Bildern beispielsweise in der Sport-und Showproduktion. Der Zuschauer ist einfach noch näher am Geschehen.“, so Richard Hardege, MCIs Experte für Vislink.

HEROCast kann in die bestehende Infrastruktur von Link und Gigawave Übertragungsstrecken eingebunden werden und zeichnet sich durch einen sehr niedrigen Energieverbrauch, ein geringes Gewicht und vor allem durch Kompaktheit aus. Der HEROCast HD Sender kann entweder direkt an die GoPro Kamera angedockt oder abgesetzt verwendet werden und wird mit umfangreichem Zubehör in einem Peli-Case geliefert.

„Wir freuen uns unseren Kunden mit HEROCast, ein weiteres qualitativ hochwertiges Produkt von unserem langjährigen Partner Vislink anbieten zu können“, so Tim Grevenitz Leiter Vertrieb und Marketing bei MCI.

Nähere Informationen zu HEROCast erhalten Sie hier:

http://mci.de/herocast/

sales@mci.de

+49 40 6688 3628

Informationen zu weiteren Vislink Produkten finden Sie hier: http://mci-shop.de/hersteller/vislink/

SNG übertragungstechnik studio hamburg mci

Neue Fernseh-SNG für den BR

Der Bayerische Rundfunk (BR) beauftragte Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH mit dem Bau einer Fernseh-SNG für den Standort München Freimann.

Der neue SNG 3 ersetzt ein veraltetes Fahrzeug und wird insbesondere als Uplink-Fahrzeug bei Live-Sendungen und Groß-Veranstaltungen in Verbindung mit den BR Fernseh-Übertragungsfahrzeugen eingesetzt.

Ausgestattet mit einer ND-Satcom Satelliten-Anlage, einem ATEM Videomischer von Blackmagic, Multiviewer von For-A und einem Yamaha Audiomischer, ist der SNG 3 auf Basis des Mercedes Benz Sprinter auch als Bildregie für mobile Produktionen einsetzbar. Darüber hinaus verfügt der SNG über eine Clim cool Klimaanlage und Ericsson Encoder, die für eine optimale MPEG-4 AVC HD-Komprimierung sorgen.

Im SNG 3 wurde der Stromversorgung besondere Aufmerksamkeit gewidmet: Der Wagen muss schnell und variabel einsetzbar sein, auch Unterbrechungen der externen Spannungsversorgung müssen ohne Fehler überbrückt werden. Mit einer Kombination aus intelligentem Wechselrichter und Ladegerät im Verbund mit Lithium-Ionen-Batterien wurde eine optimale Leistungskapazität bei minimal möglichem Gewicht realisiert. Bei Ausfall der externen Spannungsver¬sorgung wird innerhalb von 20ms auf Batteriebetrieb umgeschaltet, so dass auch kritische Geräte ohne Probleme weiterlaufen.

NAB 2015 – Neuheiten von Ross Video

Der Kanadische Hersteller Ross Video ist spezialisiert auf Produkte und Lösungen für Live Produktionen. Auf der NAB 2015 wurden folgende Neuheiten vorgestellt:

Ross erweitert mit dem Carbonite Black die erfolgreiche Carbonite Serie um ein weiteres Mainframe und ein neues Controlpanel.
Der Carbonite Black bietet in einem nur 2HE hohen Mainframe drei volle MEs, zusätzlich vier MiniMEs, 36 Inputs und 22 Outputs, sowie alle anderen bekannten Features der Carbonite Serie. Das C3X Panel kommt mit drei ME Reihen, 32 Source Select Buttons und einem komplett neuen Design. Sämtliche bisherige Carbonite Panels sind mit dem Carbonite Black kompatibel.
Ross schließt mit dem neuen Carbonite Black die Lücke zwischen den bisherigen Carbonite Modellen und der modularen Acuity Serie.
Der Carbonite Black ist voraussichtlich ab Juli 2015 verfügbar.

Mit Xpression Clips und INcoder stellt Ross auf der NAB 2015 einen Clipserver und eine file-basierte Transcoding Engine auf Basis des Xpressions vor.
Mit Xpression Clips können bis zu vier Kanäle Live Video aufgezeichnet und wieder ausgespielt werden.
Xpression INcoder bietet die Möglichkeit Clips verschiedener Formate zu Transcodieren.

Inception Live ist ein Live Event Management Tool. Das browserbasierte System bietet von der Organisation bis zur Social Media Schnittstelle alles um Events erfolgreich auszurichten.

SmartShell 4 ist das neue Steuersystem für die Kamerarobotikstative von Ross Video. Es steuert die freifahrbaren CamBots und die schienenbasierte Furio Systeme über ein gemeinsames Userinterface und Controlpanel.
Die Deutsche Welle hat als erster Kunde überhaupt das neue Steuersystem bereits in Benutzung.

Als IP Transport Solutions bietet Ross Video auf Basis von openGear Karten Lösungen für die Wandlung von Videosignalen auf IP (H.264 AVC oder JPEG2000 SMPTE 2022-2/TR-01) und umgekehrt an.

Vertriebspartner für Ross Video in Deutschland ist Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH.

NAB 2015 – Neuheiten von Clear-Com

Clear-Com, einer der weltweit führenden Anbieter für professionelle Intercom-Systeme, stellte auf der NAB 2015 Neuheiten wie die Mobile-App Agent-IC und Clear-Com Gateway vor. Agent-IC erhielt den „NAB 2015 Best of Show“ Award von TVTechnology. Auch Weiterentwicklungen von FreeSpeak II, der Bediensoftware EHX und dem 2-/4-Draht IP-Coder LQ Serie waren für die Fachbesucher erstmals zu sehen.

Agent-IC

Über die iOS-App „Agent-IC“ lässt sich ein vollwertiges Intercompanel mit bis zu 15 Kanälen auf einem Apple iPad oder iPhone bedienen. Über einfache Touchbedienung lassen sich Anrufe absetzen und annehmen und die jeweiligen Audiopegel individuell einstellen. Die Anbindung erfolgt über die Matrix-IP-Karte in Verbindung mit WLAN oder die mobilen Datennetze 3G/4G/LTE. Da es sich um ein „Floating-License-Modell“ handelt, lassen sich unbegrenzt viele Clients installieren. Eine Version für mobile Geräte mit Android-OS ist ebenfalls in Planung. Die Kommunikation findet unter Verschlüsselung statt, zudem ist der Zugriff passwortgeschützt.

   

PowerPoint Presentation
Agent-IC PDF Download

FreeSpeak II

Das integrierte, roamingfähige Drahtlos-Intercomsystem FreeSpeak II wurde um ein Frequenzband erweitert. So lassen sich Installationen mit einer noch höheren Anzahl an Nutzern ermöglichen. Neben der DECT-Variante gibt es nun die Version im lizenzfreien 2,4-GHz ISM-Band, die ebenfalls eine robuste Vollduplexkommunikation in hoher Sprachqualität bietet. Die hohe Reichweite und einfache Bedienung sind weiterhin gleich geblieben. Mit den E-Que-HX-Matrixkarten lässt sich eine vollintegrierte Intercomlösung für insgesamt bis zu 90 drahtlose Beltpacks in einem System realisieren.

          PowerPoint Presentation
FreeSpeak II PDF Download

EHX v. 8.5

Des Weiteren wurde die neueste Version der Konfigurations- und Kontrollsoftware für Intercommatrizen EHX v. 8.5 auf der Messe vorgestellt. Änderungen im laufenden Betrieb sind bereits vorherigen Versionen im „Production Maestro“ möglich, inzwischen wurde die Zuweisung von IFBs hinzugefügt. Insgesamt lassen sich bis zu 64 Matrizen und 200 IFBs mit der Software überwachen. Die grafische Oberfläche wurde modernisiert und lässt sich nun auch auf Touchmonitoren bedienen, wie zum Beispiel auf Tablets.

PowerPoint Presentation
EHX v. 8.5 PDF Download

Gateway

Eine weitere Produktneuheit stellt das Clear-Com Gateway dar. Es findet dort Anwendung, wo unterschiedliche Handfunksysteme, SIP-Telefone und Vierdrähte an die Intercom angebunden werden sollen. In einer HE können bis zu 16 Ports untergebracht werden, um die Endgeräte in das Gesamtsystem zu integrieren.

PowerPoint PresentationGateway PDF Download

LQ Series-Geräte

Die LQ Series-Geräte dienen dazu, wahlweise Zweidraht oder Vierdrahtsysteme über IP zu verbinden, entweder mit oder ohne angebundener Matrix. Bis zu sechs Geräte können in einer Punkt-zu-Punkt- oder einer Punkt-zu-Multipunktverbindung über ein Webinterface auf PCs, Macs oder Tablets gesteuert werden. Des Weiteren lassen sich bis zu 5 Beltpacks durch eine LQ-Series-Station speisen.

          PowerPoint Presentation
LQ PDF Download

MCI Kontakt

Sie Interessieren sich für eines der Clear-Com Produkte oder haben generell Fragen? Dann können Sie sich gerne an unsere Clear-Com Produktmanager wenden.

+49 40 6688 3363

clearcom@mci.de

teradek vidiu pro

NAB 2015: Teradek VidiU Pro – Streamen über mehrere Netzwerkverbindungen gleichzeitig

Teradek VidiU Pro ist die konsequente Weiterentwicklung der VidiU Familie. Mit den neuen Erweiterungen wie der verbesserten WiFi-Leistung, der integrierten Aufnahme auf SD-Karte und der Verbindungsmöglichkeit über mehrere Netzwerkzugänge wie WiFi, Ethernet und 4G LTE bietet der Teradek VidiU Pro neue Möglichkeiten in der Live-Produktion.

Teradek VidiU Pro vereint die bewährten Funktionen der VidiU Produktfamilie mit zusätzlichen professionellen Applikationen. Neue CDN-Partner wie DaCast, Ooyala, Akamai und Azure ermöglichen dem Nutzer eine individuelle Anpassung der Streaming-Optionen. Die Konfiguration des Gerätes ist mit der Teradek VidiU Pro Companion App noch einfacher und macht ein Umschalten am Gerät überflüssig. Durch ShareLink kann sich der Anwender mit bis zu vier Smartphones, für einen zuverlässigen hoch-qualitativen Stream von überall aus, verbinden.

Weitere Informationen finden Sie in dem Video.

„Wir freuen uns sehr, dass wir VidiU, den nächsten Schritt bei der Demokratisierung des Live-Video-Streaming ankündigen können“, sagte Nicol Verheem, Gründer und CEO von Teradek. „Es handelt sich um ein tolles, kompromissloses Produkt, das Videos in 1080p-HD-Qualität und Support für die meisten CDNs bietet sowie eine glatte und einfach zu handhabende Integration in die beliebtesten Streaming-Plattformen der Welt wie Ustream und das neue Livestream unterstützt. Wir haben nur die besten Hardware-Komponenten verwendet, so den eingebauten Lithium-Ionen-Akku und Dualband-MIMO-WiFi, während Größe und Kosten gleichzeitig auf einem Minimum gehalten wurden. Genauso begeistert sind wir über die Einführung des VidiU bei Ustream, dem beliebtesten Service der Welt für Live-Streaming. Ustream verfügt über eine tolle Auswahl von Tools, mit denen die Gestalter von Inhalten die Möglichkeit haben, ihren Workflow auf ihren speziellen Bedarf zuzuschneiden. “