NAB 2015 – Neuheiten von Ross Video

Der Kanadische Hersteller Ross Video ist spezialisiert auf Produkte und Lösungen für Live Produktionen. Auf der NAB 2015 wurden folgende Neuheiten vorgestellt:

Ross erweitert mit dem Carbonite Black die erfolgreiche Carbonite Serie um ein weiteres Mainframe und ein neues Controlpanel.
Der Carbonite Black bietet in einem nur 2HE hohen Mainframe drei volle MEs, zusätzlich vier MiniMEs, 36 Inputs und 22 Outputs, sowie alle anderen bekannten Features der Carbonite Serie. Das C3X Panel kommt mit drei ME Reihen, 32 Source Select Buttons und einem komplett neuen Design. Sämtliche bisherige Carbonite Panels sind mit dem Carbonite Black kompatibel.
Ross schließt mit dem neuen Carbonite Black die Lücke zwischen den bisherigen Carbonite Modellen und der modularen Acuity Serie.
Der Carbonite Black ist voraussichtlich ab Juli 2015 verfügbar.

Mit Xpression Clips und INcoder stellt Ross auf der NAB 2015 einen Clipserver und eine file-basierte Transcoding Engine auf Basis des Xpressions vor.
Mit Xpression Clips können bis zu vier Kanäle Live Video aufgezeichnet und wieder ausgespielt werden.
Xpression INcoder bietet die Möglichkeit Clips verschiedener Formate zu Transcodieren.

Inception Live ist ein Live Event Management Tool. Das browserbasierte System bietet von der Organisation bis zur Social Media Schnittstelle alles um Events erfolgreich auszurichten.

SmartShell 4 ist das neue Steuersystem für die Kamerarobotikstative von Ross Video. Es steuert die freifahrbaren CamBots und die schienenbasierte Furio Systeme über ein gemeinsames Userinterface und Controlpanel.
Die Deutsche Welle hat als erster Kunde überhaupt das neue Steuersystem bereits in Benutzung.

Als IP Transport Solutions bietet Ross Video auf Basis von openGear Karten Lösungen für die Wandlung von Videosignalen auf IP (H.264 AVC oder JPEG2000 SMPTE 2022-2/TR-01) und umgekehrt an.

Vertriebspartner für Ross Video in Deutschland ist Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH.

NAB 2015 – Neuheiten von Clear-Com

Clear-Com, einer der weltweit führenden Anbieter für professionelle Intercom-Systeme, stellte auf der NAB 2015 Neuheiten wie die Mobile-App Agent-IC und Clear-Com Gateway vor. Agent-IC erhielt den „NAB 2015 Best of Show“ Award von TVTechnology. Auch Weiterentwicklungen von FreeSpeak II, der Bediensoftware EHX und dem 2-/4-Draht IP-Coder LQ Serie waren für die Fachbesucher erstmals zu sehen.

Agent-IC

Über die iOS-App „Agent-IC“ lässt sich ein vollwertiges Intercompanel mit bis zu 15 Kanälen auf einem Apple iPad oder iPhone bedienen. Über einfache Touchbedienung lassen sich Anrufe absetzen und annehmen und die jeweiligen Audiopegel individuell einstellen. Die Anbindung erfolgt über die Matrix-IP-Karte in Verbindung mit WLAN oder die mobilen Datennetze 3G/4G/LTE. Da es sich um ein „Floating-License-Modell“ handelt, lassen sich unbegrenzt viele Clients installieren. Eine Version für mobile Geräte mit Android-OS ist ebenfalls in Planung. Die Kommunikation findet unter Verschlüsselung statt, zudem ist der Zugriff passwortgeschützt.

   

PowerPoint Presentation
Agent-IC PDF Download

FreeSpeak II

Das integrierte, roamingfähige Drahtlos-Intercomsystem FreeSpeak II wurde um ein Frequenzband erweitert. So lassen sich Installationen mit einer noch höheren Anzahl an Nutzern ermöglichen. Neben der DECT-Variante gibt es nun die Version im lizenzfreien 2,4-GHz ISM-Band, die ebenfalls eine robuste Vollduplexkommunikation in hoher Sprachqualität bietet. Die hohe Reichweite und einfache Bedienung sind weiterhin gleich geblieben. Mit den E-Que-HX-Matrixkarten lässt sich eine vollintegrierte Intercomlösung für insgesamt bis zu 90 drahtlose Beltpacks in einem System realisieren.

          PowerPoint Presentation
FreeSpeak II PDF Download

EHX v. 8.5

Des Weiteren wurde die neueste Version der Konfigurations- und Kontrollsoftware für Intercommatrizen EHX v. 8.5 auf der Messe vorgestellt. Änderungen im laufenden Betrieb sind bereits vorherigen Versionen im „Production Maestro“ möglich, inzwischen wurde die Zuweisung von IFBs hinzugefügt. Insgesamt lassen sich bis zu 64 Matrizen und 200 IFBs mit der Software überwachen. Die grafische Oberfläche wurde modernisiert und lässt sich nun auch auf Touchmonitoren bedienen, wie zum Beispiel auf Tablets.

PowerPoint Presentation
EHX v. 8.5 PDF Download

Gateway

Eine weitere Produktneuheit stellt das Clear-Com Gateway dar. Es findet dort Anwendung, wo unterschiedliche Handfunksysteme, SIP-Telefone und Vierdrähte an die Intercom angebunden werden sollen. In einer HE können bis zu 16 Ports untergebracht werden, um die Endgeräte in das Gesamtsystem zu integrieren.

PowerPoint PresentationGateway PDF Download

LQ Series-Geräte

Die LQ Series-Geräte dienen dazu, wahlweise Zweidraht oder Vierdrahtsysteme über IP zu verbinden, entweder mit oder ohne angebundener Matrix. Bis zu sechs Geräte können in einer Punkt-zu-Punkt- oder einer Punkt-zu-Multipunktverbindung über ein Webinterface auf PCs, Macs oder Tablets gesteuert werden. Des Weiteren lassen sich bis zu 5 Beltpacks durch eine LQ-Series-Station speisen.

          PowerPoint Presentation
LQ PDF Download

MCI Kontakt

Sie Interessieren sich für eines der Clear-Com Produkte oder haben generell Fragen? Dann können Sie sich gerne an unsere Clear-Com Produktmanager wenden.

+49 40 6688 3363

clearcom@mci.de

teradek vidiu pro

NAB 2015: Teradek VidiU Pro – Streamen über mehrere Netzwerkverbindungen gleichzeitig

Teradek VidiU Pro ist die konsequente Weiterentwicklung der VidiU Familie. Mit den neuen Erweiterungen wie der verbesserten WiFi-Leistung, der integrierten Aufnahme auf SD-Karte und der Verbindungsmöglichkeit über mehrere Netzwerkzugänge wie WiFi, Ethernet und 4G LTE bietet der Teradek VidiU Pro neue Möglichkeiten in der Live-Produktion.

Teradek VidiU Pro vereint die bewährten Funktionen der VidiU Produktfamilie mit zusätzlichen professionellen Applikationen. Neue CDN-Partner wie DaCast, Ooyala, Akamai und Azure ermöglichen dem Nutzer eine individuelle Anpassung der Streaming-Optionen. Die Konfiguration des Gerätes ist mit der Teradek VidiU Pro Companion App noch einfacher und macht ein Umschalten am Gerät überflüssig. Durch ShareLink kann sich der Anwender mit bis zu vier Smartphones, für einen zuverlässigen hoch-qualitativen Stream von überall aus, verbinden.

Weitere Informationen finden Sie in dem Video.

„Wir freuen uns sehr, dass wir VidiU, den nächsten Schritt bei der Demokratisierung des Live-Video-Streaming ankündigen können“, sagte Nicol Verheem, Gründer und CEO von Teradek. „Es handelt sich um ein tolles, kompromissloses Produkt, das Videos in 1080p-HD-Qualität und Support für die meisten CDNs bietet sowie eine glatte und einfach zu handhabende Integration in die beliebtesten Streaming-Plattformen der Welt wie Ustream und das neue Livestream unterstützt. Wir haben nur die besten Hardware-Komponenten verwendet, so den eingebauten Lithium-Ionen-Akku und Dualband-MIMO-WiFi, während Größe und Kosten gleichzeitig auf einem Minimum gehalten wurden. Genauso begeistert sind wir über die Einführung des VidiU bei Ustream, dem beliebtesten Service der Welt für Live-Streaming. Ustream verfügt über eine tolle Auswahl von Tools, mit denen die Gestalter von Inhalten die Möglichkeit haben, ihren Workflow auf ihren speziellen Bedarf zuzuschneiden. “

MCI erhält den Sinus Award für besondere Leistungen in der System Integration

Am 16. April wurde Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH, gemeinsam mit dem Norddeutschen Rundfunk, ARD-aktuell, Orad Hi-Tec Systems, Ambion GmbH und der Lang AG, der Sinus – Systems Integration Award (Sinus Award) für die Realisierung des neuen gemeinsamen Studios für Tagesschau, Tagesthemen und den Nachrichtenkanal tagesschau24 verliehen.

MCI war hierbei für die Gesamterneuerung der produktionstechnischen Einrichtungen des neuen ARD-aktuell Studios und deren Regien verantwortlich. Zu der Modernisierung des Tagesschau-Studios gehörte die Planung, Installation, Lieferung und Inbetriebnahme einer durchgängigen HDTV-Infrastruktur.
Durch die Einbindung der wesentlichen technischen Produktionskomponenten in die Studioautomation konnten die Produktionsabläufe optimiert werden. Die Sendungsabläufe werden bereits im Redaktionssystem erstellt und auf Knopfdruck an die Technik übertragen.

„Dieses hochintegrative Projekt war besonders in Bezug auf die Integration der Kamera-Robotersysteme und der Visualisierung der graphischen Hintergründe im Studio eine besondere Herausforderung. Ebenso auch das reibungslose Zusammenspiel der Schnittstellen und Workflows von dem Redaktions-System, der Studio-Automation, des Orad Graphik-Systems und der Kamera-Robotiken. Daher freuen wir uns als Systemhaus für Broadcast IT- und Medientechnik diesen Preis für dieses besondere Projekt erhalten zu haben“, so Torsten Andresen verantwortlicher Projektleiter von MCI.

Für MCI war dies der dritte Großauftrag innerhalb weniger Jahre für die Erneuerung eines Nachrichtenregiekomplexes. Zuvor hatte die MCI bereits den Neubau des N24 Sendezentrums und des ZDF Nachrichtenstudios verantwortet.

Sinus – Systems Integration Award

Der Ehrenpreis Sinus Award wird seit 2004 in jährlich wechselnden Kategorien im Rahmen der Prolight + Sound, der international bedeutendsten Fachmesse der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion, verliehen. Er prämiert Projekte, die sich durch innovativen und wegweisenden Einsatz von Medientechnik und Systemintegration auszeichnen. Jury und Kuratorium des Preises setzen sich aus Vertretern des Verbandes für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) und des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) sowie Branchenkennern, Vertretern der Fachpresse und der Messe Frankfurt zusammen.

 

Bild Quelle (NDR/Thorsten Jander)

 

MCI geht mit neuer Webseite online

Pünktlich zur NAB präsentiert Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH ihre neue intuitive Webseite.

Durch eine vereinfachte Menüführung und übersichtlich informative Seiten, bietet MCI den Usern eine angenehmere Bedienbarkeit. Besonders die optimierte Suchfunktion hilft dem User auf dem schnellsten Weg die für ihn wichtige Information zu finden.

Schon auf der Startseite findet der Besucher der Webseite die wichtigsten Informationen auf einem Blick. Von Short-Cuts zu den wesentlichen Kategorien über verschiedene Kontaktmöglichkeiten bis zu den aktuellsten News ist alles vorhanden.

Mit dem Relaunch präsentiert MCI auch gleichzeitig ihr neues Design. Offene und klare Strukturen sowie hellere Farbtöne zeigen MCI im neuen Licht.

In Kürze wird auch der MCI Webshop an das Design und die optimierten Funktionen der neuen Webseite angepasst. Doch auch vom Aufbau wird sich der Webshop verändern. Neben dem reinen Online-Verkauf von MCI-Vertriebs Produkten (z.B. Teradek, Deicmator), wird auch hier vermehrt eine maßgeschneiderte Produktlösung mit dem Kunden erarbeitet.

Erreichen lässt sich die Webseite weiterhin über www.mci.de und auch der Webshop wird in Zukunft über www.mci-shop.de zu finden sein.

sendekomplexe

Fertigstellung von 5 Hörfunk-Sendekomplexen des HR in Frankfurt

Zum Jahreswechsel 2014/2015 fand beim HR in Frankfurt die erfolgreiche Abnahme der letzten, von insgesamt fünf Hörfunk-Sendekomplexen statt. MCI erhielt den Auftrag zur Erneuerung bereits im April 2012. Der Auftrag beinhaltete vorerst vier Sendekomplexe und die Option auf einen weiteren, welcher vom HR während des Projektablaufs ebenfalls beauftragt wurde.
Die ersten beiden Sendekomplexe wurden im Februar 2013 und die beiden weiteren Sendekomplexe im März 2014 dem HR übergeben.

Die 1999 in Betrieb genommenen Sendekomplexe stießen technisch und funktional immer mehr an ihre Grenzen, so dass ein Austausch und eine Umstellung auf aktuelle Technik unumgänglich wurde. MCI als Generalunternehmer verantwortete die Lieferung, Installation, Inbetriebnahmen, Dokumentation sowie Schulungen für die fünf neuen Sendekomplexe.

Der HR entschied sich für den Einsatz des SERIX Audiomischpultes der Firma Mandozzi. Vernetzt wurden die insgesamt 20 Mischpulte über eine redundant aufgebaute IDEA Audiokreuzschiene desselben Herstellers. Je Sendekomplex wurde außerdem eine Draco tera KVM Matrix des Hersteller IHSE eingesetzt. Die bereits vorhandene Sendeablaufsteuerung der Firma d’accord wurde weiterverwendet und die Schnittstellen entsprechend angepasst.

Jeder Komplex besteht aus zwei Selbstfahrerstudios, einem Produktionsraum, einem Supportbereich und einem Multifunktionsbereich. Die fünf Sendekomplexe wurden nahezu identisch ausgestattet, wodurch die Flexibilität im Redaktionsablauf und Havariefall deutlich erhöht wurde.

Während des gesamten Umbaus lief der Sendebetrieb der Programme hr1, hr2, hr3 und hr iNFO vor Ort weiter, so dass die Erneuerung in drei Bauabschnitten erfolgte. Vor der Montage wurden die Räumlichkeiten jeweils komplett entkernt und anschließend wieder neu aufgebaut.

Sämtliche Möbel wurden nach den Kundenbedürfnissen von den Studio Hamburg Werkstätten gefertigt.