MCI etabliert das XMedia.Lab als Teil des XMediaDock

Das XMediaDock ist der Heimathafen rund um Themen, wie der crossmedialen und digitalen Transformation, und auch kreative Innovationswerkstatt für die Broadcast und proAV-Branche. Im XMediaDock schafft MCI bisherigen strategischen und technologischen Forschungs- & Entwicklungstätigkeiten einen Raum, um schnelle und passende Lösungen für die sich rasant verändernden medialen Rahmenbedingungen zu konzentrieren.

Als Teil des neuen XMediaDocks etabliert MCI auch das XMedia.Lab, welches deutschlandweit als einziger herstellerunabhängiger  Test- und Innovation-Hub für die Erprobung und Validierung technischer Werkzeuge im Zuge der IP-Transformation und den definierten Brachen-Standards steht. Das XMedia.Lab ist eine Weiterentwicklung des seit 2018 erfolgreich durchgeführten IP-Testlabs und fokussiert sich in diesem Jahr auf das Thema der IP-basierten Remote-Produktion. Unter anderem wird ein N-1 Schaltgespräch an einem Remotestandort über ein reines SMPTE 2110-Netzwerk abgebildet. Der Wechsel eines übergeordneten Steuerungssystems wie z.B. Orchestrator, Broadcast-Controller oder Monitoring wird hinterfragt. Weiterhin werden die Fernsteuerung lokaler Grafik-Systeme sowie die zentralisierte Betreuung von Remote Produktionen unter die Lupe genommen.

 

Auch im dritten Jahr können sich Kunden einen praxisnahen Eindruck über den aktuellen Stand der Technik in direkter Verbindung mit Produktionsworkflows verschaffen. Partnern und Herstellern bietet MCI die Möglichkeit sich Anregungen zur Interoperabilität einzuholen und dadurch den Blick auf den Markt zu schärfen. Eine rundum zufriedene Lösung und sozusagen eine Win-Win Situation für alle Beteiligten. Dabei konnte MCI wieder starke Partner und Hersteller für das XMedia.Lab gewinnen. So setzt das XMedia.Lab auf eine SMPTE 2110 basierende Cisco Spine-Leaf Netzwerkinfrastruktur auf. Für die Steuerung und Orchestrierung wurden Lösungen von Imagine Communications, Nevion, Lawo, Ross Video und TSL ins Boot geholt. Unterschiedliche Workflows erfordern entsprechende Transport und Codierungsalternativen wie von DirectOut, Riedel, Dreamchip, DHD, NetInsight, Imagine Communications, Aja, Clear-Com, Ross Video, Cisco und Yamaha. Für einen harmonischen PTP Takt sorgen die Hersteller Meinberg, Plura, Tektronix und Lawo. Für die Sicherheit und Überwachung im Netzwerk sind Lösungen von Skyline und Cisco verantwortlich. Das XMedia.Lab wird in enger Zusammenarbeit mit den Partnern NDR, Logic Media, SHM und Computacenter realisiert.

 

Maximilian Below, Geschäftsführer MCI: „Trotz der diesjährigen Situation werden wir unseren Kunden und Partnern ein Forum für Einblicke und Diskussionen schaffen. Hierzu bedienen wir uns einer interaktiven Webinarform aus einer Mischung aus Videokonferenz mit Hands-On und Livestreams. Dabei nehmen wir Rücksicht auf individuelle Schwerpunkte und kommunizieren weitere Highlights in Kürze.“

 

Das XMediaDock ist ein multidisziplinäres Kompetenzzentrum, das sich auf innovative Broadcast- und proAV Lösungen konzentriert. Crossmediale Workflows, All-in-One Lösungen, IP-Infrastrukturen (On-Premise, Hybrid oder Cloud), Streaming, KI, aber auch Projektions-, Interaktions- und Kommunikationssysteme sind Beispiele hierfür. Aber auch veränderte Arbeitswelten, die durch den digitalen Wandel neu gedacht werden, wie neue Workflows, Synergien, Collaboration, Automatisierungen oder Einbindung neuer Technologien werden im XMediaDock betrachtet.

Neu von MCI: ABLink – Liveschalten per Plug-and-Play von überall!

Der ABLink ist die einfachste Möglichkeit Gäste oder Kandidaten in eine Sendung einzubinden, ohne die übliche Skype- oder Videokonferenzoptik. Per Plug-and-Play können die Gäste, ohne technische Vorkenntnisse, bequem vom heimischen Sofa an der Schalte, dem Stream oder Live-Event teilnehmen.

ABLink-Features auf einen Blick:

  • Von Empfängerseite steuerbare Broadcast PTZ Kamera
  • Professionelle Ringleuchte für perfekte Ausleuchtung ohne Reflexe und Schatten
  • Innerhalb von 90sec einsatzbereit durch intuitive Plug-and-Play Bedienung
  • Rückbild für den Schaltgast über integrierten Monitor
  • Anbindung über LAN, WLAN oder komplett unabhängig über LTE
  • Verwaltung mit gängiger Fernsteuerungssoftware oder eigener Infrastruktur
  • Stream empfangbar via SRT Gateway oder vMix Software
  • Kompakte Maße in handlicher Tasche, 80cm x 80 cm x 40cm, 7,5kg
  • Lediglich 230V Anschluss notwendig

Anwendungsbeispiele:

  • Live Schalten mit Interviewpartnern, wie Politikern, Korrespondenten und Kandidaten von überall
  • Talkshowrunden mit Gästen an unterschiedlichen Standorten
  • Einfache Einbindung von Gebärdendolmetschern in Pressekonferenzen und Shows
  • Livestreamen von Kulturveranstaltungen, Gottesdiensten, Lesungen, Poetry Slams, Theateraufführungen oder Konzerten
  • Fernunterricht an Universitäten und Schulen

Weitere technische Infos unter:
E-Mail: sales@mci.de
Telefon: +49 (0)40 6688-3367