BDA-Preis für MCI Projekt

Der neue Plenarsaal des Landtages Mecklenburg-Vorpommern im denkmalgeschützten Schweriner Schloss ist mit dem Preis des Landesverbandes Bund Deutscher Architekten Mecklenburg-Vorpommern (BDA-MV) ausgezeichnet worden. Der Plenarsaal wurde im Rahmen von Umbauarbeiten in den ehemaligen Festsaal verlegt und neu gestaltet. Auch die angrenzenden Bereiche wurden umgestaltet und kernsaniert. MCI verantwortete im Rahmen der aufwändigen Renovierung die Realisierung der medientechnischen Ausstattung.

Im Rahmen der Renovierung erhielt der Plenarsaal Remotekameras zur Liveübertragung der Landtagssitzungen. Zur Videosignalübertragung innerhalb des Landtages installierte MCI ein IP-basiertes Netzwerk. Des Weiteren wurde der Saal mit einem hochwertigen Beschallungssystem, drahtloser Mikrofontechnik sowie einem Hörassistenzsystem ausgestattet. MCI versorgte sämtliche Abgeordnetensitzplätze mit einer Sprechstelle und Tischanschlussfeldern  zur Datenübertragung. Neben dem Plenarsaal richtete MCI einen Produktionsbereich mit einer Tonkabine und einer Video- und Tonregie sowie mit einem Postproduktionsplatz ein.

Zur Realisierung des Projektes setzte MCI Kernkomponenten der Hersteller Axxon, Crestron, Fohhn, Sennheiser, Shure und Yamaha ein. Mit der Abnahme im November 2017 wurde das Projekt erfolgreich abgeschlossen. Der BDA-Preis MV wurde 2019 zum fünften Mal ausgelobt. Der Neubau des Plenarsaals ist eines von zwei Projekten, das eine Auszeichnung durch den BDA-Preis MV 2019 erhielt.