MCI erhält den Sinus Award für besondere Leistungen in der System Integration

Am 16. April wurde Studio Hamburg Media Consult International (MCI) GmbH, gemeinsam mit dem Norddeutschen Rundfunk, ARD-aktuell, Orad Hi-Tec Systems, Ambion GmbH und der Lang AG, der Sinus – Systems Integration Award (Sinus Award) für die Realisierung des neuen gemeinsamen Studios für Tagesschau, Tagesthemen und den Nachrichtenkanal tagesschau24 verliehen.

MCI war hierbei für die Gesamterneuerung der produktionstechnischen Einrichtungen des neuen ARD-aktuell Studios und deren Regien verantwortlich. Zu der Modernisierung des Tagesschau-Studios gehörte die Planung, Installation, Lieferung und Inbetriebnahme einer durchgängigen HDTV-Infrastruktur.
Durch die Einbindung der wesentlichen technischen Produktionskomponenten in die Studioautomation konnten die Produktionsabläufe optimiert werden. Die Sendungsabläufe werden bereits im Redaktionssystem erstellt und auf Knopfdruck an die Technik übertragen.

„Dieses hochintegrative Projekt war besonders in Bezug auf die Integration der Kamera-Robotersysteme und der Visualisierung der graphischen Hintergründe im Studio eine besondere Herausforderung. Ebenso auch das reibungslose Zusammenspiel der Schnittstellen und Workflows von dem Redaktions-System, der Studio-Automation, des Orad Graphik-Systems und der Kamera-Robotiken. Daher freuen wir uns als Systemhaus für Broadcast IT- und Medientechnik diesen Preis für dieses besondere Projekt erhalten zu haben“, so Torsten Andresen verantwortlicher Projektleiter von MCI.

Für MCI war dies der dritte Großauftrag innerhalb weniger Jahre für die Erneuerung eines Nachrichtenregiekomplexes. Zuvor hatte die MCI bereits den Neubau des N24 Sendezentrums und des ZDF Nachrichtenstudios verantwortet.

Sinus – Systems Integration Award

Der Ehrenpreis Sinus Award wird seit 2004 in jährlich wechselnden Kategorien im Rahmen der Prolight + Sound, der international bedeutendsten Fachmesse der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion, verliehen. Er prämiert Projekte, die sich durch innovativen und wegweisenden Einsatz von Medientechnik und Systemintegration auszeichnen. Jury und Kuratorium des Preises setzen sich aus Vertretern des Verbandes für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT) und des Europäischen Verbands der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC) sowie Branchenkennern, Vertretern der Fachpresse und der Messe Frankfurt zusammen.

 

Bild Quelle (NDR/Thorsten Jander)