MCI neues Mitglied bei AVIEA

Seit Beginn des Jahres ist MCI Mitglied des Branchenverbandes AVIEA. AVIEA ist die Vertretung der internationalen „Audiovisual Integrated Experience Association“ in der Region DACH und repräsentiert als Verband die Interessen der audiovisuellen Informations- und Kommunikationsindustrie in diesem Raum.
Als Verband vereint AVIEA Vertreter aller Bereiche der gewerblichen AV/IT-Industrie, von Medien- und Präsentationstechnik, Veranstaltungstechnik, Videoconferencing, Digital Signage über Beleuchtung und Lichttechnik bis hin zur Informationstechnik.

„Die Nachwuchsarbeit der AVIEA und das CTS Kompetenzprogramm, zur Weiterbildungen und Zertifizierungen unserer Mitarbeiter empfinden wir als sehr zukunftsweisend. Diese Arbeit möchten wir durch unsere Mitgliedschaft unterstützen“, so Maximilian Below, Geschäftsführer MCI.“

Der Bedarf von Unternehmen Konferenz-, Besprechungs- und Schulungsräume oder Besprechungsinseln, Think-Tanks und Büros mit innovativer Medientechnik auszustatten steigt. Solche Räume und Technologien unterstützen Mitarbeiter in einer modernen und digitalen Arbeitswelt. Maßgeblich für die Ausstattung der Räume sind die sogenannten 4 Cs. Schlagworte wie Collaborate (zusammen, von überall, Standortübergreifend und Cloud basierte arbeiten), Communicate (schnell und effizient Kommunikation, beispielsweise über integrierte Videokonferenz), Concentrate (auf das Ziel fokussieren, ein Spielplatz für kluge und Kreative Köpfe in einem Think-Tank) und Contemplate (Räume für eine Auszeit, eine Kreativpause oder eine Gedächtnisbereinigung) sind die Vorgaben für die medientechnische Ausstattung . Über den Verband sieht MCI sehr gute Ansätze zum Abgleich mit Planern und Herstellern zu diesen Themen, um Kunden bedarfsgerechte Lösungen bieten zu können.

Der 1939 gegründete Fachverband mit weltweit mehr als 5.400 Mitgliedern in 80 Ländern setzt sich für die Stärkung der AV-Branche ein und ist Betreiber der InfoComm-Fachmessen und Teilhaber an der Integrated Systems Europe (ISE).

AVIEA setzt sich unteranderem dafür ein, junge Menschen durch Nachwuchsarbeit und Hochschulmarketing bereits früh für die AV/IT-Industrie zu begeistern, um so qualifizierte Mitarbeiter, z.B. AV/IT-Techniker, Fachplaner, Projektmanager zu gewinnen. Des Weiteren sollen mit dem Programm zum Certified Technology Specialist (CTS) – eine Kompetenzzertifizierung nach ISO/IEC 17024:2012 – das tiefgründige AV/IT-Fachwissen der Mitarbeiter, mit einer akkreditieren Qualifikation regelmäßig aktualisierte und geprüft werden.

Die europäische Zentrale von AVIEA, die vor allem die Verbandsmitglieder der DACH-Region betreut, befindet sich in München. Weltweit gibt es zahlreiche weitere Standorte des international agierenden Verbands.